Herzlich Willkommen beim

Pressemittelung – Saison 2017/2018

 

Mit Benedikt Höfner, Christopher Wohlfart und Philipp Krauß haben am gestrigen Abend die letzten ausstehenden Spieler für die kommende Saison zugesagt. Somit haben alle Spieler aus dem Stammkader der 1. Mannschaft ihre Zusage für die neue Saison gegeben. Die Zusage gilt sowohl für die Bezirksliga als auch Kreisliga.

 

Trainer Eichhorn dazu: "Ich bin sehr stolz ein Teil dieser Einheit zu sein, weil es mir den tollen Charakter der Truppe bestätigt. Wir sind sehr froh, dass alle Spieler auch in der kommenden Saison den Weg mit dem VfB gehen wollen. Nun können wir uns komplett auf die Verpflichtung neuer Spieler konzentrieren."

 

Hier lässt Trainer Klaus Eichhorn durchblicken, dass der VfB sich in guten Verhandlungen mit potentiellen Neuzugängen befindet. Um Rücksicht auf andere Mannschaft zu nehmen wird der Verein hier aber nichts bis zum Ende der Saison vermelden.

Der ganze Verein freut sich, dass der Kern der Mannschaft gehalten werden konnte.

 

Vorstand Fußball Sylvio Pachali spricht von einem intakten Umfeld sowie einem sehr engagierten Trainer Klaus Eichhorn. Beide Punkte sind für ihn die hauptausschlaggebend für den Verbleib der Spieler.

 

Nun steht aber erstmal der Abstiegskampf in der Bezirksliga im Vordergrund. Aktuell belegt der VfB einen Relegationsplatz mit 4 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.

 

Saison 2017/2018 - Trainer 2. Mannschaft

 

Der VfB kann seit Sonntag Vollzug melden und den neuen Trainer seiner 2. Mannschaft vorstellen! Ralf Carl wird ab dem Sommer die Geschicke der 2. Mannschaft leiten. Des Weiteren wird 47-jährige auch als Co-Trainer der 1. Mannschaft fungieren. Vorstand Fußball Sylvio Pachali dazu: „ Ralf Carl war von Anfang an unser Wunschkandidat. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat."

 

 

Ein ausführliches Interview mit Ralf Carl gibt es in unserem Stadionheft für die Hinrunde 2017/2018.

 

 

Ralf – herzlich Willkommen bei uns in Metzdorf!

 

Nachruf für unseren THOMMY!
 
Der VfB Kulmbach hat seine Seele verloren. So kann man es wohl am besten sagen. Thomas „Thommy“ Frank war nicht irgendwer. Neben Spielleiter unserer ersten Mannschaft und Vorstand für Liegenschaften stand er jedem seiner Mitmenschen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Für viele war er nicht nur irgendwer, für viele, vor allem junge VfB Mitglieder, war er wie ein Vater, der jedem immer seine Hilfe anbot. Man wusste einfach, wie man bei ihm dran war. Ein herzensguter Mensch, der sich nie in den Vordergrund stellte und ein angenehmer Gesprächspartner war. Auf ihn konnte man sich immer verlassen, das wusste man einfach. Er wusste auf jegliches Problem eine Lösung. Wo es anzupacken galt, packte er an. Seit 1990 war unser Thommy an vorderster Front, wenn ums Helfen bei Vereinsfesten des VfB oder auch um Arbeitseinsätzen im Sportheim ging. Er liebte auch die Geselligkeit in unserem Verein, sei es unser Frühshoppen auf dem jährlichen Kulmbacher Bierfest oder die gemeinsamen Abende nach einem Spiel am Sonntagnachmittag.
 
Unter der Woche meist auf Montage, war er ab Freitag bis Sonntag durchgängig auf dem VfB-Sportplatz zu finden. Einzig zum Mittagessen war er zuhause, da seine geliebte Mutter ihn am Wochenende immer bekochte und verwöhnte.
 
Thommy - was du für den Verein und vor allem für uns persönlich getan hast, merkt man nun umso mehr. Dein Verlust wiegt schwer. Du reißt eine Lücke in unseren Verein und in all unsere Herzen. Mit mehreren Leuten versuchen wir die Lücke im Verein zu schließen. Verzeihe es uns, wenn du von oben herunter siehst und wir manche Sachen nicht nach deinen Vorstellungen erledigen.
Nun müssen wir heute ein letztes Mal Abschied von dir nehmen. Den Nagel, den du selber im Sportheim an die Wand geschlagen hast, haben wir schon mit deinem Bild behängt.
 
Deine Vorstandskollegen als auch deine ganze VfB-Familie werden dich auf ewig in Erinnerung behalten.
 
Ruhe in Frieden unser Freund! Mach es gut, da wo du jetzt bist!
(cd)

Nachruf unserer Jugendabteilung

 

Bestürzt und völlig fassungslos mussten wir am vergangenen Montagmorgen vom überraschenden Tod der Seele unseres Vereins, Thomas „Tommy“ Frank, erfahren. Wer ihn kannte, kann sich vorstellen, welch nicht schließbare Lücke sein Ableben in den Verein, vor allem aber menschlich reißt. Wieder einmal viel zu früh ist jemand von uns gegangen, der überall einen hohen Stellenwert und zu recht viele Freunde hatte. Wir sind mehr als dankbar, dass wir fast 20 Jahre einen gemeinsamen Weg mit ihm gehen durften. Zunächst als aktive Fußballer, danach als Verantwortliche im Jugendbereich, für den er immer zusätzlich zu seinem riesigen Tätigkeitsfeld, versucht hatte alles zu geben und wo es nur ging zu helfen. Was uns nun bleibt, ist außer dem stetigen Gedenken an ihn, lediglich ein Abschiedsgruß:

 

„Mach`s gut Tommy und steh uns bitte, auch von da wo Du jetzt bist, immer mit Rat und Tat zur Seite. So wie Du es auch immer getan hast. Danke für alles, Danke für Dich… wir sehen uns auf der anderen Seite des Regenbogens. Bis dahin bist Du immer in unserem Herzen.“

 

Stefan Popp und Volker Schinzel im Namen der gesamten Jugendabteilung

 

Adventsmarkt 2016

 

Auch dieses Jahr ist der VfB Kulmbach wieder beim Adventsmarkt im Oberhacken vertreten.

 

Ab kommenden Freitag (25.11.2016) bis Sonntag (27.11.2016) könnt ihr unseren Stand im Büttnerwinkel besuchen. 

 

 

Unser Team steht zu den unten genannten Uhrzeiten zur Verfügung:

Freitag: 16:00 bis 20:00 Uhr

Samstag: 10:00 bis 20:00 Uhr

Sonntag 11:00 bis 19:00 Uhr

 

Die Organisation und Bewirtung übernimmt dieses Jahr unsere Jugendabteilung.

 

Auf euren Besuch freut sich der VfB Kulmbach

Jahreshauptversammlung 2016

von links: Petra Merkel (Vorstand Turnen), Inge Popp (25 Jahre), Mathias Kodisch (15 Jahre), Susanne Sahr (15 Jahre), Ursula Beil (15 Jahre), Hanelore Ulrich (25 Jahre), Hans Passing (65 Jahre), Christian Bauer (25 Jahre), Hans Weich (70 Jahre), Herbert Bauer (50 Jahre), Erich Textores (50 Jahre), Georg Oehrlein (70 Jahre), Claudio Dresel (Vorstand Marketing) und Thomas Frank (Vorstand Liegenschaften)

8 Mitglieder für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet

 

Es war das Highlight der diesjährigen Jahreshauptversammlung – 8 Mitglieder wurden für 70 JAHRE Mitgliedschaft geehrt.

 

Werner Hetz

Harry Hofmann

Hans Herbert Kunz

Georg Oehrlein

Herbert Reif

Gerhard Sunke

Hans Weich und

Rudolf Wiegel

 

erhielten die Glückwunsche des Vereins.

 

Als Dankeschön erhielten die Jubilare eine Jahreskarte für alle Heimspiele Spiele der 1. und 2. Mannschaft im Jahr 2017, sowie eine Einladung zu einem Mittagessen zusammen mit der Vorstandschaft ins Gasthaus Dobrachtal.

 

Neben den 8 Jubilaren wurden folgende Personen ebenfalls für ihre Treue ausgezeichnet:

15 JAHRE

Ursula Bail

Susanne Sahr

Daniel Wagner

Dieter Wettermann

Tim Wettermann

Mathias Kodisch

 

25 JAHRE

Christian Bauer

Helga Bauer

Anne Hammon

Michael Heisinger

Andrea Hilpert

Gerhard Kaul

Inge Popp

Hannelore Ulrich

 

40 JAHRE

Karl Heinz Kotyba

Ralf Pauli

 

50 JAHRE

Herbert Bauer

Norbert Hartmann

Heinrich Mertel

Klaus Münster

Wilhelm Murrmann

Erich Textores

 

65 JAHRE

Hans Passing

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurde das gut gefüllte VfB Sportheim durch Vorstand Thomas Frank begrüßt. Er dankte für das Erscheinen der Mitglieder und begann mit der Erklärung des neu geschaffenen VfB-Jahreskalenders. In diesem sind alle wichtigen VfB Veranstaltungen vermerkt von Arbeitseinsätzen bis hin zu verschiedensten Veranstaltungen die den VfB betreffen. Den Jahreskalender findet ihr unter Rubrik "Der VfB".

 

Des Weiteren sprach Thomas Frank von einem anstrengenden Jahr für die neue Vorstandschaft, die im vergangenen Jahr durch eine Satzungsänderung neu geschaffen wurde.

 

Zum Schluss kam der Vorstand für Liegenschaften nochmal auf seinen eigenen Bereich zu sprechen und bedankte sich bei der reibungslosen Sportheimvermietung, die durch Holger Hasemann und Wolfgang Kotschade durchgeführt wird, als auch an die Platzwarte Matthias Lang und Alexander Nikol, die den Platz im Sommer/Herbst in einen einwandfreien Zustand gebracht haben, so Frank.

 

Als nächstes kam Vorstand Fußball Sylvio Pachali zu Wort und startete mit einem Fußball-Rückblick auf das vergangene Jahr. Zu Beginn des Jahres stand die alljährliche Kulmbacher Stadtmeisterschaft an, bei der der VfB dieses Jahr leider schon im  Viertelfinale ausschied.

 

Die abgelaufenen Saisons bezeichnete Pachali als erfolgreich. Die erste Mannschaft startete furios und konnte am Ende mit dem 9. Tabellenplatz das Saisonziel erreichen. Die zweite Mannschaft machte es, wie die Jahre zuvor, sehr spannend. Nach einem schwachen Start mit nur 10 Punkten zur Winterpause, konnten die Herren von Trainer Matthias Achtzehn am Ende den Klassenerhalt mit insgesamt 33 Punkten feiern.

 

War die alte Saison noch nicht einmal richtig verdaut, starte auch schon die Neue. Zur neuen Saison konnte der VfB Kulmbach 8 Neuzugänge bei sich begrüßen, die sich größtenteils reibungslos in den Verein integrieren konnten. Außerdem wurde Tobias Sesselmann als Trainer der 2. Mannschaft neu vorgestellt.

 

Als Highlight des abgelaufenen Jahres beschrieb der Vorstand das nun schon alljährige Auftreten des VfB´s beim Kulmbacher Altstadtfest. Hier bedankte er sich nochmals ganz herzlich bei Wolfgang Kotschade, der es möglich machte Sebastian Freis von der SpVgg Greuther Fürth zum Sportlerfrühshoppen am Sonntagmorgen zu begrüßen.

 

Zu guter Letzt gab Sylvio Pachali noch einen kleinen Ausblick und verwies darauf, dass die kommende Hallenstadtmeisterschaft zukünftig nur noch aus 12 Mannschaften bestehen wird. Dies hat den Hintergrund, dem Turnier seinen ursprünglichen Sinn wieder zu geben – der Suche nach dem Kulmbacher Stadtmeister.

 

Nach Sylvio Pachali übernahm Stefan Popp, der Jugendleiter des VfB´s das Wort. Als erstes gab dieser einen aktuellen Überblick zur Jugend ab. Aktuell spielen 110 Kinder und Jugendliche aktiv beim VfB Kulmbach Fußball. Zu erwähnen ist hier, dass allein in der E-Jugend (Kinder zwischen 9-11 Jahren) 40 Kinder im Verein spielen.

 

Auch zu erwähnen ist der Personalmangel bei Trainer und Betreuern. Hier würde sich Stefan Popp mehr freiwillige Leute wünschen, die unterstützen könnten.

 

Des Weiteren gab der Jugendleiter bekannt, dass es seit August 2016 ein eigenes Jugend - Organisationsteam gibt, das sich neben dem Verkauf bei Jugendspielen auch um alle möglichen Veranstaltungen rund um die Jugend kümmert. Hier zu erwähnen wäre, dass die Bewirtschaftung beim diesjährigen Kulmbacher Adventsmarkt durch die Jugend vorgenommen wird.

 

Am Ende seiner Berichtserstattung gab Stefan Popp noch die Termine für Hallenturniere der Jugend bekannt, die zwischen dem 03.03. und 05.03.2017 in der Dreichfachturnhalle in Neudrossenfeld stattfinden.

 

Als einzige Vorständin informierte Petra Merkel über aktuellen Stand im Bereich Turnen. Neben dem Dank an alle Übungsleiter erwähnte Petra Merkel, dass in der Turnabteilung 80-100 Leute zwischen 2 und 82 Jahren aktiv sind.

In näherer Zukunft ist beim VfB außerdem geplant, Rehabilitationssport anzubieten. Nähere Infos folgen in Kürze.

 

Als letzter Redner kam Vorstand Finanzen Stefan Sahr zu Wort, der zu Beginn einen kleinen Einblick über den Finanzstatus des Vereins gab. Er verwies nochmals darauf, dass ein Verein nicht nur von Mitgliedsbeiträgen (aktuell ca. 540 Mitglieder) mehr leben kann und daher die Einnahmen aus den Veranstaltungen Adventsmarkt, Wiesenfest und Altstadtfest gern gesehen werden.

 

Außerdem konnte Stefan Sahr bekannt geben, dass die Kindertagesstätte der Ziegelhüttener Schule weiterhin unter der Woche im Sportheim des VfB bleiben wird.

 

Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich Sylvio Pachali nochmals bei allen Mitgliedern für das Erscheinen und wünschte eine schöne Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

(cd)

Dauerkarte Saison 2016/2017

 

Am kommenden Sonntag startet unsere Bezirksliga-Mannschaft in die Saison 2016/2017.

 

Sicher dir heute schon deine Saison-Dauerkarte für alle Spiele der 1. und 2. Mannschaft.

 

Preise:

Herren: 75€

Damen: 50€

Jugendliche bis 16 Jahren: 30€

 

Hole Sie dir jetzt per Mail oder am ersten Heimspieltag direkt an der Kasse!

 


.