Herzlich Willkommen beim

Der VfB gibt ein Lebenszeichen von sich!

 

So kann man wohl das vergangene Wochenende kurz beschreiben. Nach dem Abgang von 9 Spielern in der Winterpause von größtenteils Spielern der 2. Mannschaft, wurde schon wieder der schwarze Teufel an die Wand gemalt und schwere Zeiten des ehemaligen Bezirksligisten prophezeit. Den Kritikern konnte Lügen gestraft werden.

 

Auch wenn viele nun sagen: Ach, das ist doch nur Halle.“ Nein, das ist es nicht! Der VfB zeigte einfach einmal wieder sein wahres Gesicht. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit, absoluten Willen und Einsatz konnte ein Ausrufezeichen gesetzt und die 35. Kulmbacher Stadtmeisterschaft für sich entschieden werden.

Es war wunderschöner Tag für jeden Metzdorfer. Im ersten Spiel des Turniers trafen unsere Jungs auf teils überforderte Melkendorfer. Herausragend beim 5:0 Sieg war Amadeo Tasca, der 4 Tore markieren konnte.

 

Mit einem erfolgreichen Start ging man in die 2. Partie gegen die Überraschungsmannschaft Vantaspor Kulmbach, die im ersten Spiel dem ATS Kulmbach ein 2:2 abknöpfen konnte. Nach dem schnellen 0:1 für Vatanspor konnte der VfB Kulmbach in letzter Minute das Spiel drehen und 2:1 gewinnen.

 

Im letzten Gruppenspiel ging es dann das erste Mal an diesem Tag gegen den ewigen Rivalen ATS Kulmbach. Die Mannschaft von Coach Ralf Carl konnte dem Spiel ihren Stempel aufdrücken verlor aber etwas unglücklich nach 2-maliger Führung das Spiel mit 3:2.

 

Mit 6 Punkten aus 3 Spielen ging es dann als Gruppenzweiter ins Viertelfinale. Dort wartete der TSV 08 Kulmbach, der sich mit 3 Siegen in der Gruppe C u.a. gegen Bezirksligisten VfR Katschenreuth durchsetzen konnte. Das Spiel war von Taktik und Abwarten geprägt. Durch einen einfachen Fehler in der Hintermannschaft gingen die 08er mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Ende konnten die Metzdorfer ausgleichen und sich ins Siebenmeterschießen retten. Dort konnte der VfB völlig überzeugen. Alle 4 angetretenen Spieler des VfB´s konnten sicher verwandeln.

 

Im Halbfinale traf man nun auf das zweite Überraschungsteam dem SV Motschenbach, die im Viertelfinale den Bezriksligisten SSV Kasendorf ebenfalls im Siebenmeterschießen besiegen konnten. Das Spiel wurde zu einer einseitigen Partie für den VfB Kulmbach. Bereits in der ersten Hälfte konnten sich die Metzdorfer Kicker einen 3 Tore Vorsprung herausspielen. In der zweiten Hälfte war dann verwalten angesagt, wobei man noch einen Treffer zum 4:0 Endstand erzielen konnte.

 

Mit sehr viel Selbstvertrauen und Willen den Titel wieder in den Kulmbacher Norden zu bringen ging man in die finale Partie gegen den ATS Kulmbach. Es dauerte nicht lange, da konnte Alex Wachter mit einem Distanzschuss seine Mannen in Führung bringen. Danach spielten sich die Mannen um Trainer Ral Carl in einen Rausch und konnten noch vor dem Seitenwechsel auf 3:0 erhöhen. In der zweiten Hälfte musste die Mannschaft nur ein Tor schlucken und konnte kurz vor Schluss mit einem sehenswerten Treffer von Andreas Reuther das Spiel für sich entscheiden.

 

Die Revanche war geglückt für die Deklassierung im vergangen Jahr sowie die Niederlage in der Vorrunde. Der Jubel kannte kein Halten mehr. Endlich war der Titel wieder in Metzdorf.

Der ganze VfB Kulmbach ist stolz auf die Leistung seiner Mannschaft am vergangenen Samstag. Mit diesem positiven Erfolgserlebnis kann der ganze Verein gestärkt in die Rückrunde 2018 gehen.

 

Ein riesiges Dankeschön geht auch an helfenden Hände, die 35. Kulmbacher Stadtmeisterschaft wieder zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben. Ein rundum gelungenes Turnier, welches im Jahr 2019 seine Fortsetzung finden wird.

 

An diesem Erfolg beteiligt waren:

 

Michael Hein, Mathias Kodisch (2 Tore), Amadeo Tasca (6), Mustafa Karli (2), Mario Braunersreuther (1), Alexander Wachter (2), Andreas Reuther (3) Alexander Maier (2), Sascha Letonja, Kevin Böhmer und Trainer Ralf Carl.

 

Alle Bilder zur diesjährigen Stadtmeisterschaft findet du hier 

Alle Spiele ab dem Viertelfinale im Video findest du hier

Generalversammlung 2017 - 24.11.2017

 

Am vergangenen Freitag lud der VfB Kulmbach zur diesjährigen Generalversammlung ein. Begrüßt wurden zahlreich erschienen Mitglieder durch Vorständin Petra Merkel, die zu Beginn ihrer kurzen Begrüßung auf die ordnungsgemäße Einladung zur Generalversammlung Frist und formgerecht verwies. Die Einladung zur Generalversammlung wurde am 21.10.2017 in der Bayerischen Rundschau veröffentlicht. Des Weiteren wurden die Toten geehrt, hier wurde besonders dem plötzlichen Tod unseres Vorstandes für Liegenschaften Thomas „Thomy“ Frank erinnert und gedacht.

 

Anschließend wurde das Wort an Sylvio Pachali, Vorstand Fussball übergeben. In seiner kurzen Ausführung dankte er dem geschiedenen Trainer Klaus Eichhorn. Besonders zu erwähnen sind hier die teilweise unerwarteten Klassenerhalte mit 1. und 2. Mannschaft, sowie die gewonnenen Stadtmeisterschaften in der Halle und auf dem Feld. Mit einem kleinen Präsent für ihn, als auch für seine Frau, wurde Familie Eichhorn für die vergangenen 6 Jahre beim VfB gedankt.

Danach ergriff der ehemalige Trainer selbst das Wort und dankte dem ganzen Verein für das Vertrauen und verwies darauf, dass er jederzeit zur Verfügung stehen würde, wenn Hilfe benötigt wird. Im gleichen Zug wurde auch der neue Trainer der 1. Mannschaft Ralf Carl den anwesenden Mitgliedern vorstellt. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass Karl-Heinz „Charly“ Erlmann ab der Rückrunde die 2. Mannschaft übernehmen wird. Auf diesem Weg ein herzliches Willkommen hier beim VfB – Charly!

 

Als nächstes gab Turn-Vorständin Petra Merkel einen kurzen Einblick zu ihrem Bereich. Hier dankte sie allen Übungsleitern und merkte an, dass der meiste Mitgliederzuwachs bei den „Windelrockern“ (Baby- und Kinderturngruppe) zu vermelden ist.

 

Zum Abschluss der Vorstandsberichte gab Finanzvorstand Stefan Sahr einen kleinen Einblick über die Finanzen des Vereins. Er informierte, dass der VfB aktuell noch 3 laufende Darlehen für die VfB Sportanlage besitzt. Außerdem merkte er an, dass nächsten Jahr neben den alljährlichen Veranstaltungen (Altstadtfest, Wiesenfest und Kulmbacher Hallenstadtmeisterschaft) auch das 90-jährige Bestehen des VfB Kulmbach gefeiert wird. Seit September kann der VfB außerdem eine neue Sportart bei sich begrüßen. Jeden Freitagabend versuchen die Darter des DC Metzdorf die Dartscheibe zu treffen.

 

Da Jugendleiter Stefan Popp an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, gab Sylvio Pachali einen kleinen Einblick in den Jugendbereich. Es ist anzumerken, dass die Anzahl der Jugendlichen immer mehr steigt und daher eine Umstrukturierung in der Jugend geplant wird. Neben einem Jugendkoordinator soll es zukünftig 2-3 Jugendleiter geben, die sich die einzelnen Jugendmannschaften untereinander aufteilen.

 

Nach einer kurzen Pause gab Alfred Brückner den Revisionsbericht mit keinerlei Beanstandungen ab und übernahm daraufhin zusammen mit Siegried Höhler die Aufgabe des Wahlvorstandes für die Wahl des Vorstandes und Ausschusses.

 

Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet und darauf wie folgt gewählt:


 - Vorstand Fußball – Sylvio Pachali – wie bisher – eine Enthaltung + keine Gegenstimmen

- Vorstand Turnen – Petra Merkel – wie bisher - keine Enthaltungen + keine Gegenstimmen

- Vorstand Finanzen – Stefan Sahr – wie bisher – eine Enthaltung + keine Gegenstimmen

- Vorstand Liegenschaften – Matthias Lang – neu - keine Enthaltungen + keine Gegenstimmen

- Vorstand Marketing – Claudio Dresel – wie bisher - eine Enthaltung + keine Gegenstimmen

 

Der neue Ausschuss wurde mit folgenden Personen gewählt:

 

         Oliver Eichner

        Alfred Brückner

        Wolfgang Kotschade

       Dominik Haas

      Karl-Heinz Pongratz

        Norbert Hahn

     Siegfried Höhler

        Gerhard Franz

          

Zum Ende der diesjährigen Generalversammlung wurden folgende Mitglieder für ihre Treue beim VfB geehrt:

 

15 Jahre:

Christine Grieß

Anneliese Müller

Katharina Wagner

Lorenz Hahn

Steffen Pult

Yzeir Salihu

 

25 Jahre:
Inge Aures

Rosa Merkel

Carina Ruff

Jürgen Bär

Oliver Eichner

Heinz Geiger

Stefan Sahr

Wolfgang Sandler

 

40 Jahre:

Hannelore Dressel

Doris Kögel

Heidi Kremer

Helga Volk

 

50 Jahre:

Thomas Alexy

Rainer Heller

 

65 Jahre:

Josef Bauer

 

70 Jahre:

Ernst Stricker

 

 

Vielen Dank für eure Treue!

Ralf Carl übernimmt die 1. Mannschaft

 

Nach dem Rücktritt von Trainer Klaus Eichhorn kann der VfB bereits zwei Tage später die Nachfolge präsentieren. Ralf Carl wird ab sofort die Mannschaft übernehmen und versuchen bis zum Ende der Saison das bestmögliche aus der Mannschaft herauszuholen.

Ralf Carl: „Ich bin natürlich sehr stolz, dass man mir das Vertrauen ausspricht, die Mannschaft zu führen. Wir haben im Sommer einen Umbruch innerhalb beider Teams gestartet, der noch lange nicht zu Ende ist. Hier wird es immens wichtig sein, noch den ein oder anderen neuen Spieler nachzulegen, da wir mit sehr späten Abgängen zu kämpfen hatten, die mitunter schwer zu kompensieren waren. Hier mussten junge Spieler direkt ins kalte Wasser, wo die Kontinuität und vor allem auch die Automatismen leider noch nicht so greifen. Es ist noch ein weiter Weg, aber dennoch sind wir selbstbewusst genug, um zu sagen das wir dort wo wir aktuell stehen nicht hingehören! Wir werden in den kommenden Wochen und in der Vorbereitung zur Rückrunde alles in die Waagschale legen, um eine sehr gute Fitness und positive Einstellung zu erreichen. Der Klassenerhalt ist mein oberstes Ziel und bestreben!“

Vorstand Sylvio Pachali: „Nachdem Klaus uns am Samstag darüber informiert hatte, dass er als Trainer zurücktreten wird, haben wir sofort die möglichen Optionen durchgesprochen. Als erster Ansprechpartner kam für uns nur Ralf in Frage. Dass er dann natürlich innerhalb eines Tages seine Zusage gegeben hat, freut uns natürlich unheimlich.“

Nachdem nun Ralf Carl in die 1. Mannschaft aufrückt, muss natürlich die Stelle des Trainers der 2. Mannschaft neu besetzt werden. Hier spricht Sylvio Pachali von einem ersten positiven Gespräch mit einem Kandidaten: „Das erste Gespräch wurde geführt, wir hoffen natürlich, dass wir auch hier bis zu Beginn der neuen Woche unsere Wunschlösung präsentieren können.“

 

Die Mannschaft hat ihren ersten Einsatz unter Neu-Trainer Ralf Carl am kommenden Sonntag um 14Uhr beim SV Bavaria Waischenfeld, nachdem das Spiel am gestrigen Samstag aufgrund des Wetters abgesagt werden musste.

Neuzugänge 2017/2018

 Unsere Neuzugänge für die Saison 2017/2018: von links: Sylvio Pachali (Vorstand Fußball), Johannes Weißfloch, Klaus Eichhorn (Trainer 1. Mannschaft), Lukas Oppelt, Alexander Maier, Julian Berce, Kevin Böhmer, Mustafa Karli, Amadeo Tasca und Ralf Carl (Trainer 2. Mannschaft). Es fehlt: Christian Haas

Neuzugänge 2017/2018 - Teil III
Zwei weitere Spieler werden ab der Saison 2017/2018 die Schuhe für den VfB Kulmbach schnüren.
Julian Berce kommt vom A-Klasse 7. TSV Melkendorf und will bei den Metzdorfer da anschließen, wo er in Melkendorf aufgehört hat – Tore zu schießen! Der junge Stürmer kommt mit einer Empfehlung von 21 Toren in der abgelaufenen Saison nach Kulmbach. Trainer Eichhorn: „Julian ist ein Vollblutstürmer. Wenn er komplett mitzieht, werden wir extrem viel Spaß an ihm haben“, so Trainer Klaus Eichhorn.
 
Außerdem hat sich Alexander Maier vom ATS Kulmbach kommend, dazu entschlossen zukünftig für den VfB aufzulaufen. Trainer Ralf Carl zu seinem „Glücksfang“: „Alex ist immer noch eine Tormaschine, dass er aufgrund seines Box-Trainer Engagement, leider nicht mehr so häufig zeigen kann. Ich bin froh, dass er sich für uns entschieden hat. Alex soll seine Führungsqualitäten in die Mannschaft mit einbringen und die jungen Wilden führen und durch sein positives Wesen zu pushen.
Beiden ein herzliches Willkommen hier am Forstweg!

Jugend

 

Einen überragenden Erfolg gibt es von unserer E1-Jugend zu vermelden.

Bereits 3 Spieltage vor Schluss konnten die Jungs um Trainer Stefan Popp die Meisterschaft in der U11 Kreisgruppe 16 für sich entscheiden.

 

Nach einem 4:1 beim Tabellenzweiten TSC Mainleus sind die Jungs nicht mehr einholbar und können bereits nach 7 von 10 Spieltagen die "Robby Bobble" Sektkorken knallen lassen.

 

Die erfolgreichen Spieler der E1 sind:

Erik Reimann, Dogu Polat,Rifat Paquarizi, Felix Riegg, Kapitän Lukas Höring, Max Kudlich, Noah Mühmel, Ben Sonntag, Jordi Ober und Alex Stock

Während der Saison hatten folgende Spieler ebenfalls ihren Anteil an diesem Erfolg:

Yanina Benz, Tony Meister, Oskar Messingschlager, Elias Ernst, Leon Jablonski, Isaac Roman Barbosa

 

Die Vorstandschaft gratuliert der E1 zu diesem grandiosen Erfolg!

 

 

Nachruf für unseren THOMMY!
 
Der VfB Kulmbach hat seine Seele verloren. So kann man es wohl am besten sagen. Thomas „Thommy“ Frank war nicht irgendwer. Neben Spielleiter unserer ersten Mannschaft und Vorstand für Liegenschaften stand er jedem seiner Mitmenschen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Für viele war er nicht nur irgendwer, für viele, vor allem junge VfB Mitglieder, war er wie ein Vater, der jedem immer seine Hilfe anbot. Man wusste einfach, wie man bei ihm dran war. Ein herzensguter Mensch, der sich nie in den Vordergrund stellte und ein angenehmer Gesprächspartner war. Auf ihn konnte man sich immer verlassen, das wusste man einfach. Er wusste auf jegliches Problem eine Lösung. Wo es anzupacken galt, packte er an. Seit 1990 war unser Thommy an vorderster Front, wenn ums Helfen bei Vereinsfesten des VfB oder auch um Arbeitseinsätzen im Sportheim ging. Er liebte auch die Geselligkeit in unserem Verein, sei es unser Frühshoppen auf dem jährlichen Kulmbacher Bierfest oder die gemeinsamen Abende nach einem Spiel am Sonntagnachmittag.
 
Unter der Woche meist auf Montage, war er ab Freitag bis Sonntag durchgängig auf dem VfB-Sportplatz zu finden. Einzig zum Mittagessen war er zuhause, da seine geliebte Mutter ihn am Wochenende immer bekochte und verwöhnte.
 
Thommy - was du für den Verein und vor allem für uns persönlich getan hast, merkt man nun umso mehr. Dein Verlust wiegt schwer. Du reißt eine Lücke in unseren Verein und in all unsere Herzen. Mit mehreren Leuten versuchen wir die Lücke im Verein zu schließen. Verzeihe es uns, wenn du von oben herunter siehst und wir manche Sachen nicht nach deinen Vorstellungen erledigen.
Nun müssen wir heute ein letztes Mal Abschied von dir nehmen. Den Nagel, den du selber im Sportheim an die Wand geschlagen hast, haben wir schon mit deinem Bild behängt.
 
Deine Vorstandskollegen als auch deine ganze VfB-Familie werden dich auf ewig in Erinnerung behalten.
 
Ruhe in Frieden unser Freund! Mach es gut, da wo du jetzt bist!
(cd)

Jahreshauptversammlung 2016

von links: Petra Merkel (Vorstand Turnen), Inge Popp (25 Jahre), Mathias Kodisch (15 Jahre), Susanne Sahr (15 Jahre), Ursula Beil (15 Jahre), Hanelore Ulrich (25 Jahre), Hans Passing (65 Jahre), Christian Bauer (25 Jahre), Hans Weich (70 Jahre), Herbert Bauer (50 Jahre), Erich Textores (50 Jahre), Georg Oehrlein (70 Jahre), Claudio Dresel (Vorstand Marketing) und Thomas Frank (Vorstand Liegenschaften)

8 Mitglieder für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet

 

Es war das Highlight der diesjährigen Jahreshauptversammlung – 8 Mitglieder wurden für 70 JAHRE Mitgliedschaft geehrt.

 

Werner Hetz

Harry Hofmann

Hans Herbert Kunz

Georg Oehrlein

Herbert Reif

Gerhard Sunke

Hans Weich und

Rudolf Wiegel

 

erhielten die Glückwunsche des Vereins.

 

Als Dankeschön erhielten die Jubilare eine Jahreskarte für alle Heimspiele Spiele der 1. und 2. Mannschaft im Jahr 2017, sowie eine Einladung zu einem Mittagessen zusammen mit der Vorstandschaft ins Gasthaus Dobrachtal.

 

Neben den 8 Jubilaren wurden folgende Personen ebenfalls für ihre Treue ausgezeichnet:

15 JAHRE

Ursula Bail

Susanne Sahr

Daniel Wagner

Dieter Wettermann

Tim Wettermann

Mathias Kodisch

 

25 JAHRE

Christian Bauer

Helga Bauer

Anne Hammon

Michael Heisinger

Andrea Hilpert

Gerhard Kaul

Inge Popp

Hannelore Ulrich

 

40 JAHRE

Karl Heinz Kotyba

Ralf Pauli

 

50 JAHRE

Herbert Bauer

Norbert Hartmann

Heinrich Mertel

Klaus Münster

Wilhelm Murrmann

Erich Textores

 

65 JAHRE

Hans Passing

 

Zu Beginn der Veranstaltung wurde das gut gefüllte VfB Sportheim durch Vorstand Thomas Frank begrüßt. Er dankte für das Erscheinen der Mitglieder und begann mit der Erklärung des neu geschaffenen VfB-Jahreskalenders. In diesem sind alle wichtigen VfB Veranstaltungen vermerkt von Arbeitseinsätzen bis hin zu verschiedensten Veranstaltungen die den VfB betreffen. Den Jahreskalender findet ihr unter Rubrik "Der VfB".

 

Des Weiteren sprach Thomas Frank von einem anstrengenden Jahr für die neue Vorstandschaft, die im vergangenen Jahr durch eine Satzungsänderung neu geschaffen wurde.

 

Zum Schluss kam der Vorstand für Liegenschaften nochmal auf seinen eigenen Bereich zu sprechen und bedankte sich bei der reibungslosen Sportheimvermietung, die durch Holger Hasemann und Wolfgang Kotschade durchgeführt wird, als auch an die Platzwarte Matthias Lang und Alexander Nikol, die den Platz im Sommer/Herbst in einen einwandfreien Zustand gebracht haben, so Frank.

 

Als nächstes kam Vorstand Fußball Sylvio Pachali zu Wort und startete mit einem Fußball-Rückblick auf das vergangene Jahr. Zu Beginn des Jahres stand die alljährliche Kulmbacher Stadtmeisterschaft an, bei der der VfB dieses Jahr leider schon im  Viertelfinale ausschied.

 

Die abgelaufenen Saisons bezeichnete Pachali als erfolgreich. Die erste Mannschaft startete furios und konnte am Ende mit dem 9. Tabellenplatz das Saisonziel erreichen. Die zweite Mannschaft machte es, wie die Jahre zuvor, sehr spannend. Nach einem schwachen Start mit nur 10 Punkten zur Winterpause, konnten die Herren von Trainer Matthias Achtzehn am Ende den Klassenerhalt mit insgesamt 33 Punkten feiern.

 

War die alte Saison noch nicht einmal richtig verdaut, starte auch schon die Neue. Zur neuen Saison konnte der VfB Kulmbach 8 Neuzugänge bei sich begrüßen, die sich größtenteils reibungslos in den Verein integrieren konnten. Außerdem wurde Tobias Sesselmann als Trainer der 2. Mannschaft neu vorgestellt.

 

Als Highlight des abgelaufenen Jahres beschrieb der Vorstand das nun schon alljährige Auftreten des VfB´s beim Kulmbacher Altstadtfest. Hier bedankte er sich nochmals ganz herzlich bei Wolfgang Kotschade, der es möglich machte Sebastian Freis von der SpVgg Greuther Fürth zum Sportlerfrühshoppen am Sonntagmorgen zu begrüßen.

 

Zu guter Letzt gab Sylvio Pachali noch einen kleinen Ausblick und verwies darauf, dass die kommende Hallenstadtmeisterschaft zukünftig nur noch aus 12 Mannschaften bestehen wird. Dies hat den Hintergrund, dem Turnier seinen ursprünglichen Sinn wieder zu geben – der Suche nach dem Kulmbacher Stadtmeister.

 

Nach Sylvio Pachali übernahm Stefan Popp, der Jugendleiter des VfB´s das Wort. Als erstes gab dieser einen aktuellen Überblick zur Jugend ab. Aktuell spielen 110 Kinder und Jugendliche aktiv beim VfB Kulmbach Fußball. Zu erwähnen ist hier, dass allein in der E-Jugend (Kinder zwischen 9-11 Jahren) 40 Kinder im Verein spielen.

 

Auch zu erwähnen ist der Personalmangel bei Trainer und Betreuern. Hier würde sich Stefan Popp mehr freiwillige Leute wünschen, die unterstützen könnten.

 

Des Weiteren gab der Jugendleiter bekannt, dass es seit August 2016 ein eigenes Jugend - Organisationsteam gibt, das sich neben dem Verkauf bei Jugendspielen auch um alle möglichen Veranstaltungen rund um die Jugend kümmert. Hier zu erwähnen wäre, dass die Bewirtschaftung beim diesjährigen Kulmbacher Adventsmarkt durch die Jugend vorgenommen wird.

 

Am Ende seiner Berichtserstattung gab Stefan Popp noch die Termine für Hallenturniere der Jugend bekannt, die zwischen dem 03.03. und 05.03.2017 in der Dreichfachturnhalle in Neudrossenfeld stattfinden.

 

Als einzige Vorständin informierte Petra Merkel über aktuellen Stand im Bereich Turnen. Neben dem Dank an alle Übungsleiter erwähnte Petra Merkel, dass in der Turnabteilung 80-100 Leute zwischen 2 und 82 Jahren aktiv sind.

In näherer Zukunft ist beim VfB außerdem geplant, Rehabilitationssport anzubieten. Nähere Infos folgen in Kürze.

 

Als letzter Redner kam Vorstand Finanzen Stefan Sahr zu Wort, der zu Beginn einen kleinen Einblick über den Finanzstatus des Vereins gab. Er verwies nochmals darauf, dass ein Verein nicht nur von Mitgliedsbeiträgen (aktuell ca. 540 Mitglieder) mehr leben kann und daher die Einnahmen aus den Veranstaltungen Adventsmarkt, Wiesenfest und Altstadtfest gern gesehen werden.

 

Außerdem konnte Stefan Sahr bekannt geben, dass die Kindertagesstätte der Ziegelhüttener Schule weiterhin unter der Woche im Sportheim des VfB bleiben wird.

 

Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich Sylvio Pachali nochmals bei allen Mitgliedern für das Erscheinen und wünschte eine schöne Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

(cd)